ect.

 

 

 

 

30.April 2014 - Hexenfeuer auf der Friesen Ranch

 

Wieder mal soweit - das uralte Ritual. Viele Gäste erleben eine symbolische Hexenverbrennung auf dem Gelände des Hotel Friesen Werdau

Alamo & Friends brauchen seit 2013 keine  Hexe mehr  ´entsorgen`.  

(Eine Langfinger-Ex-Hexe, welche als ehem. Clubmitglied und gerichtlich belegt  einst Vereinseigentum veräußerte, taucht aber heute tatsächlich zu sehr später Stunde hier wieder auf – um bald darauf auch schnell wieder zu verschwinden... Feuer - zu heiß -  Tja – Hexen sind halt  hitze- und lichtscheu.)

 

Ein guter Abend. Partymusic, alles für´s leibliche Wohl, Unterhaltung, Spiele für die Kinder und  Feuerwerk gegen 22 Uhr.

 

 

**********************

 

 

05.April 2014 - TV MDR Sachsen in Werdau

Dreharbeiten zur History und Gegenwart der

Country Westernszene in Südwestsachsen

Im Mittelpunkt: Der kleinste und urigste Westernsaloon Deutschlands

 

Die bekannte Sendereihe "Außenseiter-Spitzenreiter", immer auf der Suche nach besonders guten

Initiativen, meldet auf Zuschaueranfragen ganz überraschend ihr Interesse an und 

dann geht alles ganz schnell....

Die Freunde der Szene sind ohne wenn und aber und sofort und begeistert dabei.

 

     

Aufregende und klasse Zusammenarbeit einer großartigen Crew. Nach etwa 8 Stunden

´Kamerabegleitung´ und der Abreise des Filmteams nahmen wir uns natürlich nochmals reichlich

und ausgelassen Zeit in Jub´s Corner.

 

 

 

 

*****************************

 

September 2014

Holländische Gäste zu Besuch bei den Alamo´s

 

Die legendäre Adresse - Alamo & Friends - ist in Sachen Country Western Feeling längst  überregional angekommen.

 

 

Foto und Bericht in  FP 1.Okt.2014

 

 

 

 

 

 

Halloween -  Tradition oder Kürbismanie ?

Alljährlicher Klamauk einiger Sonntags"hobbyisten"

 

Nicht nur für die  Katholen ist Halloween ein Ärgernis, wenn die obskuren Halloween-Partys  bis oft in die frühen Morgenstunden andauern.  Halloween  findet seine Wurzeln in Europa, ist ein uralter keltischer Brauch, um Geister und Dämonen zu vertreiben. Die ersten irischen Auswanderer brachten Halloween - abgeleitet vom englischen "(All) Hallow's Eve(ning)", dem Vorabend des Allerheiligenfestes - im 19. Jahrhundert in die USA, wo das Fest allmählich seinen heutigen Charakter entwickelte. Erstmals nach Deutschland kam Halloween dann 1945. Doch erst Anfang der 1990er-Jahre verhalfen Marketing-Experten der Karneval-Industrie mit dem Fest zu einer großen Blüte und wird seitdem von verschiedensten Interessengruppen verbrämt.

In solider Country Westernszene Deutschlands wird dem Thema kaum Beachtung geschenkt und wenn, dann regional sogar unbedeutend. Allenfalls einige rindenschnitzende Sonntags“Cowboys“, sogenannte „Autheniker“ mit Hang zu jedem Klischeeklamauk, geraten für solchen Klamauk  in Ekstase. 

 

Szene über Pappkameraden (Blackbook)

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!